UA-63053357-1
Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Ausstellung „Kunstfreigabe“ vom 08.06 bis 03.08.2019

07.06.2019/19.00 Uhr Vernissage mit Künstlergespräch

14. Juli 2019 18.30 Uhr Kunstgottesdienst

 

Uli Gsell

Steinbildhauer

und

Anna Huxel

Freie Künstlerin

Malerei

 

Uli Gsell lässt in seinen

Skulpturen den Stein selbst zu

Wort kommen. Raue

Bruchstücke werden zu

archaischen Skulpturen

umgestaltet. Unter anderem

benutzt er Relikte vom

abgebrochenen Bahnhof in

Stuttgart für seine Arbeiten.

Kunst und Natur treten in

einen Dialog.

 

Die Arbeiten von Anna Huxel

gehören zu den ästhetisch

herausfordernden Bildern

unserer Zeit und loten gerne

und provozierend die Grenzen

des guten Geschmacks aus. In

ihrer malerischen Bildfindung

verbinden sich figurative und

abstrakte Elemente auf ganz

eigentümliche Art und Weise

miteinander.

Textauszug Krisztina Jütten M.A.

Kunstfreigabe – Künstlerin Anna Huxel in der Galerie präsent.

Scheidegg – Die Ausstellung mit herausfordernden Gemälden von Anna Huxel läuft noch bis 03. August 2019. Am kommenden Freitag, 12.7.19, von 16 bis 19 Uhr ist die Künstlerin selbst in der Galerie anwesend.

Sie schreibt über ihre Arbeit anlässlich der Verleihung des Kunstpreises der SV Sparkassen-Versicherung am 8. März 2019: „… Die Malerei impliziert eine Gegenüberstellung meiner inneren seelischen Wirklichkeit mit einer äußeren objektiven geistigen Wirklichkeit. Dafür befasse ich mich mit Texten aus der Bibel, deren Inhalt zu einer Bildkomposition führt. Diese wiederum setze ich in meiner eigenen malerischen Ausdrucksweise um. Dadurch kommen zwei Aspekte zusammen und es entsteht eine neue Ebene, die sich vom biblischen Ausgangspunkt gelöst hat. Meine innere Wirklichkeit vermengt sich sozusagen mit dem biblischen Inhalt und die Bilder werden autonom. …“ Mit einem Zitat aus dem Johannes-Evangelium fährt sie fort. Dort sagt Jesus zu seinem Vater: „Die Herrlichkeit, die Du mir gegeben hast, habe ich ihnen (den Jüngern und anderen) gegeben, dass sie eins seien, wie wir eins sind: Ich in ihnen und du in mir.“ Diesem Prozess möchte ich auf den Grund gehen … dieses Eins-Werden soll malerisch untersucht werden.“

Am Freitag besteht die Gelegenheit mit ihr über ihre Bilder, die von Baustellen, Abgründen, Rettungsringen und der fehlenden Mitte erzählen, und über diesen Prozess des Eins-Werdens ins Gespräch zu kommen.

"Exodus""Exodus"

"about the shadow""about the shadow"