UA-63053357-1
Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Johannes BeilharzJohannes Beilharz

 

 

 

 

 

 

Die filigrane Bambusbrücke

Themenabend „Indien“ mit Johannes Beilharz in der Galerie peregrinus

Filigran und zerbrechlich ist die Bambusbrücke im Gedicht des indischen Dichters Amaru, das Johannes Beilharz in deutscher Übersetzung neben zahlreichen anderen Gedichten vortrug. Filigran und zerbrechlich ist der Kulturaustausch zwischen den Erdteilen. Filigran und zerbrechlich empfindet der Mensch seinen Selbstwert, sein Wohlbefinden, sein Heimatgefühl und all die Lebensdimensionen, die die eigene Kultur vermittelt und eine fremde Kultur mitunter bedroht. In diesem wohltuenden Spannungsbereich durften die Besucher Johannes Beilharz lauschen, als er Lyrik indischer Dichter aus Frühzeit und von heute aus seinem neuen Büchlein „Indische Gedichte und Geschichten“ vortrug. Er baute Brücken zu dieser Gedankenwelt indem er aus seinen Erfahrungen mit Indien, Indern, der indischen Kultur und dem vielgestaltigen und widersprüchlichen Alltag im aufstrebenden Schwellenland Indien berichtete.

Wir danken dem Förderkreis Deutscher Schriftsteller in Baden-Württemberg für die Unterstützung.

 

Tilmann Wolf

 

 

Zur Person von Johannes Beilharz

Beilharz studierte Anglistik und Romanistik an der Universität Regensburg und Englische Literatur und Creative Writing an der University of Colorado in Boulder (Colorado). Von 1977 bis 1985 lebte er in den USA, dann bis 2002 in Vöhringen (Württemberg), von 2002 bis 2012 in Stuttgart und seither abwechselnd in Pliezhausen-Rübgarten und Rom.

Seit 1978 veröffentlichte er in englischer und deutscher Sprache Gedichte, Kurzgeschichten und Lyrikübersetzungen aus dem Deutschen, Englischen, Französischen, Spanischen und Katalanischen in verschiedenen amerikanischen und deutschen Zeitschriften und E-Zines. Unter anderem übersetzte er Gedichte von John Ashbery, Barbara Guest, Derek Walcott, Christine Lavant, Ingeborg Bachmann, Hugo von Hofmannsthal, Jorge Luis Borges und Erwin Einzinger.

 

 

Pseudonyme, unter denen er gelegentlich schrieb und schreibt, sind u.a. Leonard Blumfeld, James Steerforth, Niebla und Justinian Belisar.

Beilharz ist Mitglied im Verband deutscher Schriftsteller (VS) Baden-Württemberg.